Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Bachelor

Grundlagen nachhaltigen Wirtschaftens

Übergangsweise wird im Wintersemester 2016/2016 die Vorlesung "Ökonomie der Nachhaltigkeit"als Teilprüfung des Bachelorsmoduls "Grundlagen nachhaltigen Wirtschaftens" angeboten.

Grundzüge der Wirtschaftspolitik

Im Zuge der neuen Bachelorprüfungsordnung wurde das Modul "Allgemeine Volkswirtschaftslehre" (9 CP) gestrichen. Stattdessen ist nun das Modul "Grundzüge der Wirtschaftspolitik" (6 CP) abzulegen. Dies hat Folgen für den Stoffumfang der Prüfung! Für Studierende, die im Wintersemester 2016/2017 die Prüfung im Modul "Grundzüge der Wirtschaftspolitik" ablegen wollen, gilt, dass die Inhalte der beiden Vorlesungen "Allgemeine Wirtschaftspolitik" und Finanzwissenschaften" des Sommersemesters 2016 prüfungsrelevant sind. Dies bedeutet demnach, dass die Inhalte der Vorlesungen "Wachstumstheorie und -politik" sowie "Strukturpolitik" nicht prüfungsrelevant sind.

Informationen bzgl. der Inhalte des Moduls "Grundzüge der Wirtschaftspolitik" ab dem Sommersemester 2017 werden bekanntgegeben, sobald sie vorliegen.

Bachelorseminar (wird nicht mehr angeboten)

Im Rahmen des Bachelorseminars erarbeiten die Studenten selbstständig ein vorgegebenes Themenfeld aus den Interessengebieten des Lehrstuhls mit Hilfe selbst recherchierter, geeigneter Literatur.  Die  Beurteilung der Leistung basiert auf der schriftlichen Ausarbeitung des Themas, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügen sollte, sowie einer abschließenden Präsentation der Arbeit. Darüber hinaus geben wir den Studenten die Möglichkeit sich in der Technik der Moderation zu üben, in dem sie eine solche Moderation für die Präsentation eines anderen Seminarteilnehmers übernehmen müssen. 

Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine nachgewiesene CP-Mindestanzahl von 80, eine Anmeldung im KIS sowie die Abgabe eines Motivationsschreibens mit aktuellem Notenauszug bei Frau Kuhnke. Das Vergabeverfahren erfolgt zentral über den Fachbereich, wobei die Auswahl der Teilnehmer dem Lehrstuhl obliegt!

Studienprojekt

Das Studienprojekt wird für Bachelorstudierende auf Anfrage und in Abhängigkeit von den Lehrstuhlkapazitäten angeboten. Studierende erarbeiten als Gruppe (3-4 Pers.) ein Thema und verfassen pro Person eine 25-seitige Arbeit. Voraussetzung für die Teilnahme am Studienprojekt ist ein schon besuchtes (irgendein) Seminar. Weitere Informationen zur Themenvergabe und den Bewerbungsmodalitäten finden sich im KIS und auf der entsprechenden Lehrstuhlseite. 

Wirtschaften in gesellschaftlicher Verantwortung

 

Wirtschaftliches und speziell unternehmerisches Handeln finden im gesellschaftlichen Kontext statt. Daraus erwächst eine Verantwortung der beteiligten Akteure, sei es bei Bürgern, Konsumenten, Unternehmen, Regierungen oder Nonprofit-Organisationen. Wie ein „Wirtschaften in gesellschaftlicher Verantwortung“ möglich ist, wird im Rahmen dieser Veranstaltung über Disziplinengrenzen hinweg beleuchtet. Sie zielt darauf ab, die Studierenden für Fragen gesellschaftlicher Verantwortung zu interessieren und ihnen zu ermöglichen, eine Metaperspektive auf ihr individuelles Handeln und das Verhältnis von Ethik und Ökonomie einzunehmen.

 

Die Veranstaltung dient der Umsetzung des Leitbilds „Führen in globaler Verantwortung“ des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und ist daher für alle Bachelor-Studierenden verpflichtend.

Schnellzugriff Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Schnellzugriff Allgemein